Sir-Greene-Stiftung: Stipendiaten 2013

Bei einer feierlichen Veranstaltung im Leineschloss wurden am 11. Juni die diesjährigen Stipendiaten bekannt gegeben. Erstmals fördert die Sir-Hugh-Carleton-Greene-Stiftung junge Journalisten auch über die Region Norddeutschland hinaus.
 

Mit der ZDF-Journalistin Linda Kierstan profitiert diesmal eine Kandidatin aus Wiesbaden. Die Stiftung fördert die 28-Jährige mit einem internationalen Stipendium in den USA. Ihr Gastmedium wird in den nächsten Wochen ausgewählt werden – unter Berücksichtigung individueller Wünsche.

Außerdem vergab das Kuratorium der Stiftung bei seiner Sitzung am Dienstag ein zweites internationales Medienstipendium an Anika Giese, Journalistin beim NDR. Die 31-Jährige wird ihrem Wunsch zufolge bei der BBC in London hospitieren.

Das Leibniz-Stipendium für die individuelle Förderung im Inland geht in diesem Jahr an Jacqueline Bohrmann. Die 24-Jährige volontiert derzeit bei Radio ffn und möchte ihr Stipendium zu einer beruflichen Fortbildung beim ARD-Hauptstadtstudio in Berlin nutzen.

„Die hervorragenden Präsentationen der sechs Kandidatinnen überzeugten das Kuratorium gleichermaßen, so dass die Auswahl für die drei Stipendien schwer fiel“, sagte der Kuratoriumsvorsitzende Valentin Schmidt. Mit knapp 40 Bewerbungen war der Kandidaten-Pool in diesem Jahr so groß wie nie. Mit 78 Prozent Frauenanteil dominierten erneut die Kandidatinnen. Die Endauswahl für die Bewerbungsgespräche mit dem Kuratorium bestand komplett aus Journalistinnen.

Lesen Sie hier die Pressemeldung.